Ein Tiefkühlschrank passend zu Ihrem Angebot

In dieser Rubrik finden Sie sowohl Tiefkühltruhen als auch Tiefkühlschränke, damit Sie für Ihr Warenangebot, passend zu den räumlichen Verhältnissen und abgestimmt auf Ihre Kundschaft das richtige Modell auswählen können. Den Nachteilen einer Truhe - eine größere Stellfläche, keine Fächer und damit unübersichtlicher sowie tiefes Bücken bei der Entnahme und ausschließlich mit Deckel oben - stehen auch einige Vorteile gegenüber: Sie frostet langsamer, hält die Kälte länger und ist für große Gefrierstücke ideal. Für die Küche eines Restaurants oder anderen Gastronomiebetriebs, für die Metzgerei oder Bäckerei, im Lebensmitteleinzelhandel oder beim Catering ist eine Gastro Tiefkühltruhe eine praktische Wahl.
Ein Schrank hingegen braucht weniger Stellfläche und schafft durch seine Fächer mehr Übersicht. Es gibt Modelle, die sich in eine Küchenzeile integrieren lassen. Ein Gefrierschrank Gastronomie kann aber auch ein schönes Design haben und so in der Hotelbar, im Café oder an anderer Stelle ein attraktiver Warenpräsenter sein.

Was für ein Gastro Gefrierschrank darf es sein?

Ein Tiefkühlschrank aus Edelstahl ist die gängigste Ausführung, weil Edelstahl ein hartes und dichtes Material ist, so dass es keine toxischen Spuren an Nahrungsmitteln hinterlässt. Außerdem ist es ein kostengünstiges Material. In Kombination mit Chrom ist Edelstahl korrosionsbeständig. Vom Gesetzgeber ist genau vorgeschrieben, wie das Material für Kühlgeräte zusammengesetzt sein muss, damit es die hygienischen Bedingungen erfüllt.
Bei einem Tiefkühlschrank mit Türen ist es wichtig, dass auch die Türen eine perfekte Trennung zwischen kalt und warm einhalten. Deshalb gibt es Modelle mit geschäumten Türen. Sie haben meist auch eine Magnetkammer-Türdichtung, damit die Tür fest anliegt.
Wenn Sie etwas längere Zeit einfrieren möchten, können Sie sich für eine unserer Tieftemperaturtruhen entscheiden. Sie kühlen bis hinunter auf -60°C. Wir führen sie in verschiedenen Breiten. Einige dieser Kälteaggregate sind auch mit Rollen ausgestattet.
Als Lagertruhen besonders geeignet ist unser Sortiment unter „Energiespartruhe“. Sie sind kompakt und robust gebaut mit großem Nutzinhalt. 
In der Gastronomie wie im Privathaushalt ist immer auch ein „normaler“ Kühlschrank vorhanden. Falls Sie Ihr vorhandenes Modell erneuern möchten oder eine spezielle Ausführung, etwa einen Kühlschrank mit Glastüren kaufen möchten, schauen Sie sich einfach mal in unserer entsprechenden Rubrik um. Ein Klick genügt.

Glas als Material für den POS

Ein Tiefkühlschrank mit Glastüren macht sich gut am Point of Sale. Der Kunde kann sofort den Inhalt sehen, er sieht, welche Ware es gibt, und er wird zum Kauf verführt. Der Lebensmitteleinzelhandel nutzt gern diese Verkaufstaktik, beispielsweise um Convenienceprodukte wie Eis, Kuchen oder Fertiggerichte attraktiv zu präsentieren. Aber auch in der Gastronomie ist ein solcher Tiefkühlschrank ein zweckmäßiges Einrichtungsteil für alle Variationen von Eis, auch unverpacktes Speiseeis.
Für den spontanen Kauf gedacht ist insbesondere die Tiefkühltruhe für Impulsverkauf. In unserem Sortiment finden Sie sie als Tonne oder Truhe, als kleine oder große Variante, ein- oder zweistöckig. Neben einem Glas-Schiebedeckel können sie auch einen Plexiglas-Deckel haben.
Speiseeisvitrinen sind steckerfertige Kühlgeräte für den speziellen Einsatz: Sie enthalten herausnehmbare Fächer für die Eissorten, sind hinten leicht zugänglich zum Bedienen und haben vorne eine große Glasfront, die die Ware abschirmt, aber auch eine optimale Sicht ermöglicht. Wir bieten Ihnen verschiedene Modelle, manche fahrbar.
Gute Rundumsicht bieten auch Tiefkühlinseln. Sie sind auf allen Seiten tief verglast und werden im Lebensmitteleinzelhandel meist für besondere Angebote genutzt.
Die Verglasung stellt bei diesen Schranktypen keine Kältebrücke dar, weil die Türen entweder dreifach verglast sind oder beheizt werden. Außerdem gehört auch Glas zu den lebensmitteltauglichen Materialien. 

Wirtschaftliches Kühlen mit einem Gewerbegefrierschrank

Tiefkühlen und Wirtschaftlichkeit schließen sich nicht aus. Die heutigen Modelle sind vom Material und in der Verarbeitung so ausgelegt, dass sie gut abgedichtet und kältespeichernd arbeiten. Eine automatische Abtauung gehört zum Standard, sie kann unterschiedlich funktionieren. Eine Methode ist, dass die Gefrierlamellen in kurzen regelmäßigen Abständen nicht kühl werden, das dann entstehende Kondenswasser nach außen geleitet wird und dort verdunstet. So wird Eisbildung vermieden, die Energie kostet. Eine weitere Technologie, die Eisbildung vermindert und damit Energie spart, nennt sich „no frost“: Entweder verteilen kleine Ventilatoren die Luftfeuchtigkeit oder leiten sie gleich nach außen ab, so dass sie nicht als Eis niederschlägt. 
Der Wirkungsgrad, mit dem ein Kühlgerät arbeitet, also die Energieeffizienz, ist in Klassen eingeteilt, anhand derer Sie den Strombedarf besser einschätzen können. So ist das EU-Energielabel A+++ die wirtschaftlichste Variante. Beispiel: ein haushaltsübliches Kühlgerät A+++ mit rund 100 Litern Volumeninhalt benötigt rund 173 KWh im Jahr, es fallen bei einem Strompreis von 0,30 €/kWh rd. 52 Euro Stromkosten an. 
Für eine optimale Kühlung sorgt heutzutage eine Temperatursteuerung. Über ein Display lässt sich leicht die Temperatur einstellen und kontrollieren. Alarmsysteme für Temperaturabweichungen sind vor allem bei tiefer Kühlungstemperatur die Regel.
Auch Nachhaltigkeit ist ein erklärtes Ziel der Hersteller. So gibt es Klimaklassen, innerhalb derer ein Kühlgerät optimal arbeitet. Dabei steht beispielsweise N für normal und bedeutet, dass das Gerät gut für den Einsatz bei Umgebungstemperatur, also zwischen 16°C und 32 °C geeignet ist.
Kühlgeräte von heute müssen außerdem den RoHS-Richtlinen der EU entsprechen und dürfen keine Gefahrstoffe enthalten. Das gilt für die Elektronik genauso wie für die Kältemittel, die fast alle schon FCKW-frei sind, also keine klimaschädlichen Fluorkohlenwasserstoffe enthalten.
Falls diese technischen Erläuterungen Ihnen zu knapp ausgefallen sind, dann fragen Sie ruhig bei uns nach. Wir unterstützen Sie telefonisch oder per Mail – zu allen Fragen rund um unsere Kühlgeräte.

* zzgl. Versandkosten