1. Vertragsabschluss
  2. Preise
  3. Lieferung
  4. Versand und Gefahrenübergang
  5. Zahlung
  6. Eigentumsvorbehalt
  7. Gewährleistung
  8. Schlussbestimmungen
  9. Weitere Informationen
            - Schadensersatz
            - Zeichnungen-Unterlagen-Urheberrechte
            - Verkauf nur an Selbständige

 

1. Vertragsabschluss
Unsere Angebote sind freibleibend.
Unsere Lieferungen erfolgen ausschließlich aufgrund unserer Geschäftbedingungen. Bei Versandbestätigung per E-Mail kommt der Vertrag durch das Verschicken der E-Mail zustande, spätestens jedoch mit Auslieferung der Ware beim Kunden. Unsere Angebote, entsprechend den uns übergebenen Auftragsdaten, sind, soweit nicht anders festgelegt, 10 Arbeitstage verbindlich und darüber hinaus freibleibend. Unvollständige oder zweifelhafte Angaben in der Bestellung/im Auftrag, die zu Falschlieferungen führen, gehen zu Lasten des Kunden. Alle nachträglichen Änderungen auf Veranlassung des Auftraggebers werden ihm berechnet.
Auftragsänderungen und -annullierungen für Waren, die sich bereits in Fertigung oder Zustellung befinden, sind nicht möglich. Abbildungen, Abmessungen und Gewichtsangaben in Informations- und Werbeunterlagen sind unverbindlich. Druckfehler, Irrtümer und Änderungen, insbesondere technische Änderungen zur Produktverbesserung, bleiben vorbehalten.

2. Preise
Alle Preise unseres Internetshops sind unverbindlich und freibleibend. Sie verstehen sich grundsätzlich ab Versandort zzgl. Versand- und Transportkosten, inkl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer.

3. Lieferung
Teillieferungen sind zulässig und können gesondert in Rechnung gestellt werden.
Lieferfristen beginnen mit Abschluss des Vertrages. Werden nachträglich Vertragsänderungen oder Ergänzungen vereinbart, beginnen die Lieferfristen, soweit nichts anderes vereinbart, mit Abschluss der Vereinbarung über die Vertragsänderung oder Vertragsergänzung erneut zu laufen. Liefer- und Leistungsverzögerungen aufgrund höherer Gewalt und aufgrund von Ereignissen, die der Verkäuferin die Lieferung wesentlich erschweren oder unmöglich machen - dazu gehören vor allem Streik, Aussperrung, behördliche Anordnungen usw., auch wenn sie bei Lieferanten der Verkäuferin oder deren Unterlieferanten eintreten - hat die Verkäuferin auch bei verbindlich vereinbarten Fristen und Terminen nicht zu vertreten. Es kann daher kein Lieferverzug eintreten. Sie berechtigt die Verkäuferin, die Lieferung bzw. Leistung um die Dauer der Behinderung zuzüglich einer angemessenen Anlaufzeit hinauszuschieben oder wegen des noch nicht erfüllten Teiles ganz oder teilweise vom Vertrag zurückzutreten.
Konstruktions- und Formänderungen, Abweichungen im Farbton sowie Änderungen des Lieferumfanges seitens des Herstellers bleiben während der Lieferzeit vorbehalten, sofern keine erhebliche, für den Käufer unzumutbare Änderung des Kaufgegenstandes eintritt. 

4. Versand und Gefahrenübergang
Die Transportgefahr ab Werk trägt der Besteller in jedem Fall, auch wenn die Ware durch unsere eigenen Fahrzeuge befördert wird. Verpackung und Versendungsart erfolgen nach unserem Ermessen. Die Preise verstehen sich zzgl. Versand. Versandweg und Verpackung sind unserer Wahl überlassen, ohne dass dafür eine Haftung, außer für den Fall des Vorsatzes und der groben Fahrlässigkeit, übernommen wird. Expresskosten oder Sonderwünsche (Bahnexpress, Schnellpaket) u. a. gehen zu Lasten des Käufers.

5. Zahlung
Ist eine unserer Forderungen überfällig oder werden uns Umstände bekannt, die die Zahlungsfähigkeit des Bestellers in Zweifel ziehen, werden alle unsere Forderungen abweichend vom Absatz 1 und Punkt 4 sofort fällig. In diesem Fall sind wir berechtigt, neue Lieferungen nur gegen Vorkasse oder ausreichende Sicherheitsleistungen durchzuführen. Hierdurch entstehende Kosten und Spesen gehen zu Lasten des Bestellers. Die Zurückhaltung von Zahlungen wegen irgendwelcher nicht rechtskräftig festgestellten bzw. bestrittenen Forderungen des Bestellers ist nicht statthaft; ebenso wenig die Aufrechnung mit diesen. 
Bei Zahlungen über Dritte, insbesondere im Rahmen von Delkredereabkommen, gilt die Ware erst als bezahlt, wenn die Zahlung bei uns eingegangen ist.
Bei Zahlungsverzug werden Mahngebühren in Höhe von 5,- € / Mahnung (mit Ausnahme der Erstmahnung) zzgl. Portokosten sowie Verzugszinsen entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen berechnet. Nach dem Verstreichen der mit der 3. Mahnung gesetzten Zahlungsfrist kann unsere Forderung an ein Inkassounternehmen übergeben werden. Gleichzeitig erfolgen weitere Lieferungen ausschließlich gegen Nachnahme einschließlich Nachnahmegebühr. Wird bei Zahlungsverzug durch die Blickfang Onlinemarketing GmbH ein Inkassobüro mit der Forderungseinziehung beauftragt, so hat der Käufer die aus dieser Beauftragung entstehenden Kosten zu tragen. Für vereinbarte Ratenzahlungen gilt: Kommt der Schuldner mit der Zahlung einer Rate zwei Wochen in Rückstand, so ist der gesamte noch offene Restbetrag sofort zur Zahlung fällig.

6. Eigentumsvorbehalt
Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung sämtlicher Forderungen aus der Geschäftsbeziehung mit dem Besteller unser Eigentum. Der Besteller ist berechtigt, die gelieferte Ware im ordnungsgemäßen Geschäftsverkehr weiter zu veräußern. Verpfändung oder Sicherungsübereignung ist nicht gestattet.
Der Besteller tritt bereits jetzt sämtliche Forderungen aus der Weiterveräußerung der Vorbehaltsware in vollem Umfang an uns ab. Bei Widerruf der Einzugsermächtigung hat der Besteller auf Verlangen die zur Einziehung erforderlichen Angaben über die abgetretenen Forderungen zu machen und den Schuldnern die Abtretung mitzuteilen. Unbeschadet unserer Einziehungsbefugnis ist der Besteller im Rahmen eines ordnungsgemäßen Geschäftverkehrs widerruflich zur Einziehung unserer Forderungen im eigenen Namen berechtigt, solange keine unserer Forderungen, insbesondere durch Zahlungsverzug, Zahlungseinstellung, Beantragung oder Eröffnung des Insolvenzverfahrens oder sonstigem Vermögensverfall des Bestellers, überfällig ist.
Übersteigen die uns nach den vorstehenden Bestimmungen zustehenden Sicherungen die zu sichernden Forderungen um mehr als 10%, geben wir auf verlangen Sicherheiten in entsprechender Höhe nach unserer Wahl frei.

7.Gewährleistung
Erkennbare und Versteckte Mängel sind entsprechend § 377 f. HGB unverzüglich, spätestens innerhalb von 8 Tagen nach Eingang der Ware, schriftlich anzuzeigen.
Bei Mängeln bestehen Ansprüche nach den gesetzlichen Vorschriften wegen Mängelgewährleistung gegebenenfalls auch auf Schadensersatz wegen Nichterfüllung.
Weitergehende Ansprüche, gleich aus welchem Rechtsgrund, also auch wegen unerlaubter Handlung, insbesondere wegen Mängelfolgeschäden, sind ausgeschlossen, wenn uns kein grobes Verschulden zuzurechnen ist. Bestimmt der Käufer die Konstruktion oder schreibt er das Material vor, so erstreckt sich der Gewährleistungsanspruch nicht auf daraus entstehende Mängel.

8. Schlussbestimmungen
Erfüllungsort und Gerichtsstand, auch für Schecks, ist der Sitz unserer Firma. Dies gilt für den Fall, dass es sich bei allen Vertragsparteien um Kaufleute handelt.
Von diesen Geschäftsbedingungen abweichende mündliche Vereinbarungen bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform.

9. Weitere Informationen 
Rechtsgültigkeit unserer schriftlichen Bestätigung.
Für eventuelle sich aus der Geschäftsverbindung ergebenden Streitigkeiten gilt ausschließlich deutsches Recht.
In dieser Publikation werden eingetragene Patente, Gebrauchsmuster, Geschmacksmuster und Markennamen verwendet; auch wenn diese nicht als solche gekennzeichnet sind, gelten die entsprechenden Schutzbestimmungen.
Die Farbverbindlichkeit sämtlicher Abbildungen kann nicht garantiert werden.

Schadensersatz
Die Ansprüche des Kunden richten sich nach den allgemeinen gesetzlichen Vorschriften, soweit nicht ausdrücklich was anderes vereinbart ist.
Der Anbieter haftet uneingeschränkt für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, soweit er einen Mangel arglistig verschweigt oder eine Garantie für die Beschaffenheit des Kaufgegenstandes übernommen hat, in allen Fällen des Vorsatzes und grober Fahrlässigkeit, bei Schäden nach dem Produkthaftungsgesetz oder soweit ansonsten zwingend gesetzlich vorgeschrieben. 

Zeichnungen-Unterlagen-Urheberrechte
An Angeboten, Zeichnungen, Mustern und anderen Unterlagen behalten wir uns unsere Eigentums- und Urheberrechte vor. Sie dürfen Dritten nicht ohne unsere Zustimmung zugänglich gemacht werden. Der Besteller übernimmt die Haftung dafür, dass wir mit der Auftragsdurchführung keine Rechte Dritter (insbesondere Eigentums-, Urheber- und Vervielfältigungsrechte) verletzen. Auf Ware der Blickfang Onlinemarketing GmbH kann diese in geeigneter Form auf sich hinweisen.

Verkauf nur an Selbständige
Wenn ein Unternehmer seinen Online-Shop nur an Selbständige richtet, dann entfallen die Informationspflichten zum B2C (s.o.). Es stellt sich jedoch die Frage, was passiert, wenn doch einmal ein Verbraucher auf der Plattform bestellt. Hierzu wurden Grundsätze aufgestellt: Der Hinweis auf eine ausschließliche Lieferung an Selbständige (etwa "Verkauf nur an Selbständige") muss an exponierter Stelle deutlich hervorgehoben eingebunden werden. Fehlt es an einem deutlichen Hinweis oder ist diese auf der Seite nur schwer zu finden, so besteht weiterhin die Pflicht zur ordnungsgemäßen Belehrung nach dem Fernabsatzrecht. Eine Haftung für normale Abnutzung ist ausgeschlossen.

* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Unser Angebot richtet sich ausschließlich an gewerbliche Kunden.